INFO 587

„younion-Partnerschaftstest“ & Musikschul-Monitoring

Liebe Kolleg*innen!

Kennt ihr schon den „younion-Partnerschaftstest„?

… kein Aprilscherz, sondern schon im März veröffentlicht – siehe Website:
https://www.younion.at/themen/der-younion-partnerschaftstest
… sowie in der Frühlings-Ausgabe des Gewerkschafts-Mitgliedermagazins „younited“:
https://www.younion.at/leistungen/mitgliedermagazin

„Du spürst das Kribbeln also auch …“?

Unter folgendem Link findest du nicht nur die Kontaktdaten der Präsidiums-Mitglieder der younion NÖ, sondern auch ihre Antworten auf die
w i r k l i c h w i c h t i g e n Fragen:
https://www.younion.at/ueber-uns/bundeslaender/niederoesterreich/praesidium
… passend zur Partnerwerbung etwa: „Wie gut kannst du Kochen [sic!] … ?“

Statt „Kaffee oder Kuchen?“ und Herzerln bräuchte es vielmehr einen Eignungstest für die Verantwortlichen der younion!
Damit dafür keine weiteren Mitgliedsbeiträge ausgegeben werden müssen:

Der younion-Eignungstest:
Sind die Verantwortlichen der younion für unsere Interessenvertretung geschaffen?
> Es fällt ihnen leicht, fünf Anliegen der Musikschullehrer aufzuzählen.
> Wir können mit ihnen gut über unsere Probleme sprechen.
> Wir fühlen uns meistens verstanden.
> Wir können uns in Krisen auf sie verlassen.
Nein? – Schade!

Gemeinsam könnten wir so stark sein.
Mit einem „(verbilligten) Urlaub“ oder einer „Gutschein-Plattform“ ist dem Musikschulwesen nicht geholfen.

Helfen und informieren wir einander gegenseitig!
www.noe-musikschulinfo.net | noe-mslehrer@gmx.at

Apropos:

Kennt ihr schon das aktuelle Musikschul-Monitoring?

Ist euch aufgefallen, dass darin von Anfang an von „Indikatoren“ die Rede war?
Ein paar Zitate und Gedanken zu einem der zentralen Schlüssel der zukünftigen Steuerungs- und „Qualiätssicherungsmaßnahmen“ des Landes:

„Die Indikatoren des Musikschul-Monitorings zeigen in sechs Themenbereiche (Zieldimensionen) zu 25 verschiedenen Zielen unterschiedliche Aspekte und Details. Ein Teil der dargestellten Indikatoren wechselt jährlich, um auf besondere Schwerpunkte eingehen zu können. Dadurch wird die dynamische Entwicklung, die gestiegene Qualitat und der Erfolg der niederösterreichischen Musikschulen sichtbar.“ (Einleitung Musikschul-Monitoring 2021/22)

Wird aus den Datenbanken der Musikschulverwaltungs-Software EdWin und den Statistiken des Musikschul-Monitoring auch sichtbar, welche Indikatoren man anpassen muss, um bei der Förderung am effizientesten sparen zu können? Wurde deren Definition deswegen zur jährlichen Verordnung durch die Landesregierung (im Musikschulplan) offen gelassen?

„Unter Indikatoren sind objektiv messbare Zielvorgaben des Landes Niederösterreich im Sinne des § 2 zu verstehen, deren Art, Kriterien und Höhe im NÖ Musikschulplan festgelegt werden.“ (§ 13 Abs. 2 Z 4 der Musikschulgesetzes-Novelle)

Oder geht es bei dem „Eingehen auf besondere Schwerpunkte“ – ähnlich wie bei der Strukturförderung – auch um die „Unterstützung regionaler und struktureller Besonderheiten“ (§ 13 Abs. 3 Z 3) und worin werden diese bestehen?
Im damaligen Falter-Artikel über die Missbrauchsfälle zitiert Lina Paulitsch einen Bürgermeister, der die derzeitige Fördermittelvergabe als „Machtinstrument“ bezeichnet, bei dem „politische Kontakte von Vorteil“ sind. Wird das neue System die Musikschulförderung transparenter machen, bleibt die „Vergabe der Fördergelder dubios“, oder werden die „Fördergeldflüsse“ noch „seltsamer“? *

„Die Überprüfung der Voraussetzungen der Indikatoren je Musikschule wird durch das Land bzw. die von diesem beauftragten Einrichtungen und Organisationen im Rahmen der Förderantragskontrolle vorgenommen.“ (§ 13 Abs. 2 Z 4 der Musikschulgesetzes-Novelle)

Hier die Einrichtungen und Organisationen aus dem Impressum des Musikschul-Monitoring:
Medieninhaber: MKM Musik & Kunst Schulen Management Niederösterreich GmbH (www.mkmnoe.at)
In Kooperation mit der Kultur.Region.Niederösterreich GmbH
(www.kulturregionnoe.at)
Konzeption, wissenschaftliche Begleitung, Texte: GQ Kulturberatung und Kulturforschung KG
(www.kulturforschung.at)

… und abschließend ein paar „Kernaussagen“ zu den „objektiv messbaren Zielvorgaben“:
> Zieldimension Gesellschaft: „Die Unterrichtsformen werden dabei nach Dauer und Gruppengröße individuell an den Bedarf der Schülerinnen und Schüler angepasst.“
> Zieldimension Breite: „Damit Kultur wachsen kann – Musikschulen als lokale Nährböden künstlerischer Bildung“
> Zieldimension Spitze: „Niederösterreichische Musikschulen bilden die Basis für Spitzenleistungen“
> Zieldimension Lehrende: „Attraktives Umfeld für Teilzeit und Vollzeit“
> Zieldimension Region: „Regionale Netzwerkbildung als Chance für ein vielfältigeres Angebot“
> Zieldimension Förderentwicklung: „Förderung des Landes Niederösterreich als Impuls für regionale Entwicklungen“

„Um die Zusammenarbeit von Musikschulen zu erleichtern und zu strukturieren, arbeiten Musikschulen in Regionen zusammen. Die Kooperation erfolgt freiwillig – derzeit haben sich 20 Musikschulregionen (M1 bis M20) zusammengefunden.“ (Einleitung Musikschul-Monitoring 2021/22)

Was sagt ihr dazu?
Bitte um Beiträge im Diskussions-Forum:
https://414971.forumromanum.com/member/forum/forum.php?action=index&USER=user_414971

* Falter 3/2023 vom 17.01.2023:
https://www.falter.at/zeitung/20230117/ueberhoert-uebersehen-uebervorteilt

Änderung des NÖ Musikschulgesetzes 2000:
https://noe-landtag.gv.at/fileadmin/gegenstaende/20/02/251/0251_Gesetzesbeschluss.pdf

Musikschul-Monitoring 2021/22:
https://www.mkmnoe.at/fileadmin/content/service_fuer_schulen/mkm_Musikschul_Monitoring_2021_22_lowres.pdf
Musikschul-Monitoring 2020/21:
https://www.mkmnoe.at/fileadmin/content/service_fuer_schulen/mkm_Musikschul_Monitoring_2020-21_final_20220426.pdf
Musikschul-Monitoring 2019/20:
https://www.mkmnoe.at/fileadmin/content/service_fuer_schulen/26012021_mkm_Musikschul_Monitoring_2019_20_LY.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Euer Infonetzwerk-Team

Infonetzwerk NÖ Musikschullehrer/innen
www.noe-musikschulinfo.net
noe-mslehrer@gmx.at

Der Inhalt von verlinkten oder weitergeleiteten Nachrichten oder Texten spiegelt nicht notwendigerweise die Meinung der Netzwerk-Betreiber wider. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen kann keine Garantie übernommen werden. Alle Infomails stehen auf der Netzwerk-Homepage zum Nachlesen zur Verfügung. Bitte um kurze Rückmeldung an obige Mailadresse, falls Sie die Nachrichten des Infonetzwerks nicht mehr erhalten möchten.